Leipzig gehört seit Jahren zu den zentralen Logistikstandorten in Europa. Dank des trimodalen Güterverkehrszentrums finden sowohl Industrie- als auch Gewerbe- und Logistikunternehmen hier beste Bedingungen am Schnittpunkt der Verkehrsachsen von Skandinavien nach Südeuropa und von Benelux nach Osteuropa vor. Über den zweitgrößten Frachtflughafen Deutschlands können Produkte rund um die Uhr in die ganze Welt versendet werden und über die vier Autobahnanbindungen ist der europäische Wirtschaftsraum zum Teil keine zehn Lkw-Stunden entfernt.

 

Durch die Premiumhersteller BMW und Porsche hat sich die Region Leipzig bereits zu einem Top-Standort für die Fahrzeugfertigung entwickelt. Rund 170 Zulieferer aus dem Maschinen- und Sondermaschinenbau, dem Werkzeugbau, der Metall- und Werkstoffbearbeitung, der Elektronik und IT sind den Fahrzeug-Herstellern gefolgt. Derzeit arbeiten mehr als 16.600 Menschen in der Leipziger Automobil- und Zuliefererindustrie. Seit 2005 hat sich die Zahl der Beschäftigten dort nahezu verdoppelt.

 

Daneben gehören Life Science & Biotechnologie, Chemie- und Fertigungsindustrie sowie die Logistik zu den stärksten Branchen in der Region. DHL Express betreibt in Leipzig auf 40.000 Quadratmetern eines von drei globalen Fracht-Drehkreuzen, das gleichzeitig der größte DHL-Logistikstandort in Europa ist. Aktuell zählt Leipzig über 35.000 Beschäftigte in der Logistik-Branche.